01.07.2019 Montag  Junioren Rettungspokal

Nachwuchs-Rettungsschwimmer*innen im Wettkampf

Der Junioren Rettungspokal (JRP) gehört zu den wichtigsten Wettkämpfen für Deutschlands Nachwuchsrettungsschwimmer und -schwimmerinnen. Ein halbwöchiges Event, bei dem sich in diesem Jahr die Besten der Jahrgänge 2001 bis 2005 der jeweiligen Landesverbände duellierten. Der JRP fand dieses Jahr zum 17. Mal statt, und zwar vom 27.-30. Juni 2019 in Halle (Saale). Man schaut bei diesem Wettkampf nicht nur auf die Leistung der Teilnehmer, sondern auf den gesamten Landesverband, den sie vertreten. Zusätzlich dient der JRP als Sichtung für den Junioren-Nationalkader. 

Die Junioren messen sich nicht nur in den gewöhnlichen Pool-Disziplinen, sondern auch im Freigewässer (Outdoor). Hierbei kommen sie mit ganz neuen Materialien in Berührung: Mit Boards und Surf Skis fliegt man förmlich übers Wasser. Das Ziel ist es, möglichst gut in den Vorläufen abzuschneiden, um sich für einen Finallauf zu qualifizieren und dort Punkte für den Landesverband zu sichern. 

Der diesjährige Kader bestand aus folgenden Schwimmerinnen und Schwimmern: Eileen Grundmann, Tabea Forai, Lena Schrade, Miriam Würz, sowie Julian von Auenmüller, Marco Lauinger, Leo Wollfarth und Jan-Philipp Gnad. Sie stammen aus den Ortsgruppen Bühl-Bühlertal, Durlach, Malsch und Oberhausen-Rheinhausen. Ihrer Leistung verdankt der Landesverband Baden den 12. Platz. 

Aber nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf und der Landesverband Baden sucht jetzt schon nach Schwimmerinnen und Schwimmern, die 2020 unseren Landesverband beim JRP vertreten werden.

 

Autor: Jan-Philipp Gnad

Kategorie(n)
Rettungssport

Von: Jan-Philipp Gnad

E-Mail an Jan-Philipp Gnad:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden